USA-Roadtrip-Neu England 25.09.-20.10.2022-Tag 4 Broadway und unser Date mit H. Jackman

January 08, 2023  •  Kommentar schreiben

Tag 4 Times Square, Broadway und unser Date mit Hugh Jackman

Als wir heute Morgen aufwachten, konnten wir es nicht fassen, wie die Zeit hier rast…Wahnsinn, schon Mittwoch! Und damit war der lang ersehnte (zumindest für Anne) Tag gekommen, wir gehörten nämlich zu den Glücklichen, die zwei Tickets für die Broadway Show „The Music Man“ mit Hugh Jackman in der Hauptrolle im Winter Garden Theatre ergattern konnten. Naja, wenn es schon mit Rammstein-Tickets für Berlin einfach nie klappen will, dann eben Hugh Jackman am Broadway live.

New York CityNew York City New York CityNew York City

 

Da es sich um eine 14 Uhr-Vorstellung handelte (ja, auch diese seit langem schon komplett ausverkauft!), beschlossen wir nach dem Frühstück in Richtung Times Square aufzubrechen, um ein bisschen zu bummeln und das Gewusel der Menschenmassen aus aller Welt aufzusaugen. Für mich persönlich (Anne) etwas too much und nur kurz erträglich, aber da der Broadway ja gleich um die Ecke liegt, kann man das schon mal machen. Ein kurzer Besuch auf den Red Stairs, um sich einen Überblick zu verschaffen sowie in Pele’s angeblich größtem Soccer Store der Welt (ziemlich mini!) und schon war es 13 Uhr und damit Zeit, sich vorm Winter Garden in die Schlange der Wartenden einzureihen. Am Eingang mahnt ein Schild „No weapons please!“-für uns eigentlich selbstverständlich, dass man ins Musical keine Waffen mitnimmt, hier leider ein Muss.

Im Theater angekommen empfing uns wunderschöne Deko aus vergoldeten Schnitzereien, original 20er Jahre eben und immer noch gut in Schuss. Das Theater füllte sich sehr schnell, innerhalb von 20 Minuten waren alle 1.600 Plätze belegt. Es folgte eine kurze Ansage, man möge bitte Mobiltelefone und Kameras wegpacken und während der Vorstellung nicht benutzen, Filmen und Fotografieren strengstens untersagt (das wurde auch während der gesamten Vorstellung kontrolliert, da es doch einige Dummies gab, die es trotzdem versuchten). Man kann auch einfach mal live genießen, ohne alles mit dem Handy abzufilmen.

Sehr erfreut waren wir von der kurzen Entfernung zur Bühne, obwohl wir Plätze in der 4. Reihe im Mezzanine (Rang) hatten. So war es uns möglich, wirklich jede Gesichtsregung des „Wolverine“-Man zu erkennen und wir waren beide SEHR überrascht, wie gut Mr. Jackman tanzen UND singen kann. Man meinte, dass er nie etwas Anderes getan hat! Obwohl Beide überhaupt keine Musical-Fans und nur wegen ihm hier, zogen uns die Musik und die absolut wundervollen Kostüme komplett in den Bann. Marcus hatte vorher angekündigt, einschlafen zu wollen-tja, was soll ich sagen: Es hat nicht geklappt, gar keine Zeit dafür! Nach der ca. 2-stündigen Show gab es verdienterweise Standing Ovations, neben den beiden Hauptstars blieben mir vor allem die 3 Kinder im Ensemble im Gedächtnis, was für eine Darbietung--WOW!

Direkt um die Ecke gönnten wir uns noch einen Burger, dann völlig platt ab ins Hotel und was soll ich sagen: 20 Uhr gingen bei uns die Lampen aus.

New York CityNew York City New York CityNew York City New York CityNew York City New York CityNew York City

Bildergalerie: https://marcussielaff.pictures/p464190932


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Archiv
Januar Februar März April Mai Juni Juli (1) August September (5) Oktober (6) November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September (1) Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar (11) Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember